0:00 / 0:00
Klangbausteine
klangbausteine-1
„Bauen“
      Sie sich Ihr Instrument
                   selbst zusammen!
Bestimmen Sie selbst die Anzahl
der Klangbausteine und die Tonhöhe
(von c’ bis g’’) sowie ihre Anordnung und
den Einsatz, z.B.:
Klangbeispiel
klangbausteine-2
                                      • in der Hand gehalten und frei beweglich bei
                                        Tanz/Theater/Spiel,
                                      • einzeln aufgestellt oder in einer Reihe angeordnet
  als „Paket“ geschnürt wie ein Balafon (s. Abb., Schnur mit Klemmhölzern
  bitte extra bestellen), auch hier sind die Klangstäbe einzeln austauschbar
  (Tonartwechsel), ohne das Paket aufzuschnüren,
• oder chromatisch in zwei Reihen „gepackt“,
• oder wie die gegenüberliegenden Zungen einer Schlitztrommel,
  als Rhythmusinstrument,
• oder an den Gummischnüren nebeneinander in einem Gestell aufgehängt,
  wie eine Hängebrücke,
• oder...oder...oder
klangbausteine-3
Die einzelnen Klangbausteine bestehen aus obertongestimmten
Padoukholzstäben, die gepolstert auf entsprechend abgestimmten
Einzelresonatoren liegen, verbunden mit einer Gummischnur. Das heißt:

• die Klangstäbe können nicht herunterfallen (selbst bei heftigen Anschlag
  oder kopfüber gehalten),
• leichte Austauschbarkeit der Klangstäbe (einfach rausziehen und neu
  „einschlaufen“),
• leicht zu ersetzende Teile (auch andere Materialien und Fabrikate sind
  einsetzbar),
• Klangstäbe und Resonatoren sind auch einzeln lieferbar,
• keine herausragenden Haltestifte = geringe Verletzungsgefahr

                    Gespielt werden die Klangbausteine mit Weichgummischlägeln.

                                            Maße: 32-21x13x4,5 cm


                                      Klangbaustein: 25,00 €

                                      kleine Gummischlägel (Paar): 4,00 €

                                      Schnur mit Klemmhölzern: 5,00 €

klangbausteine-4